Loading images...
DV Hotel Lindenhof****s
Dolce Vita Hotel Lindenhof****s
DV Hotel Jagdhof****s
Dolce Vita Hotel Jagdhof****s
News per eMail

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Ihre Kommentare
Alle Berichte

Dolce Vita Wellnessdonnerstag: Ayurveda für Geist & Körper

Ganzheitliche Massagen und Reinigungstechniken

Mit dem „Wissen vom Leben“ bietet die Kunst des Ayurveda ganzheitliche Heil- und Entspannungsmethoden, die seit tausenden von Jahren aus dem antiken Indien übernommen und heute, mehr denn je, auch in der westlichen Welt Anklang finden – aus guten Gründen. Die Lehren der Ayurvedapraxis setzen sich, neben besonderen Massagetechniken, aus weiteren zentralen Elementen wie der Ernährungslehre, der spirituellen Yogapraxis und der Pflanzenheilkunde zusammen und behandeln den Organismus ganzheitlich – Körper, Geist und Seele werden stimuliert.

Ayurveda

Wohltuende Massagen im Wellnessurlaub in Südtirol genießen.

Die Ayurveda-Lehre besteht grundsätzlich aus drei Lebensprinzipien, den so genannten Doshas: Vata, Pitta und Kapha.

Dosha-Typen

In der ayurvedischen Lehre wird davon ausgegangen, dass jeder Organismus über alle Doshas verfügt, die für den Ablauf der Vorgänge im Körper zuständig sind, wobei jeweils eines oder zwei über dominant vorherrscht beziehungsweise vorherrschen. Die Doshas werden in drei Lebensenergien eingeteilt:

  • Das Bewegungsprinzip Vata beinhaltet die Elemente Wind, Luft und Äther.
  • Das Feuer- / Stoffwechselprinzip besteht aus den Elementen Feuer und Wasser.
  • Das Strukturprinzip Kapha meint die Elemente Erde und Wasser.

Ausschlaggebend für einen gesunden Organismus ist die Balance der Doshas, da Dysharmonien in Folge dessen zu Krankheiten führen können. Ausgehend von dem vorherrschenden Dosha eines Menschen, wählt der Ayurveda-Arzt die passenden Therapien aus. Diese kann durch Blickdiagnose, Befragung oder ayurvedische Pulsdiagnose festgestellt werden.

Basisstoffe

Neben den drei Lebensenergien, setzt sich der menschliche Organismus zudem aus sieben Basisstoffen, sowie den so genannten Abfallstoffen, zusammen. Hier kommt die Ernährungslehre ins Spiel, denn die Nahrungsauswahl beeinflusst die Zusammensetzung dieser Stoffe und daher wiederum die Gesundheit.

Während der Mensch über sieben Basisstoffe verfügt, besteht das Universum aus Sicht der Ayurveda-Lehre aus neun Substanzen, welche sich aus den fünf Elementen (Wasser, Erde, Feuer, Luft und Äther), mitsamt dem Geist, der Seele, dem Raum und der Zeit zusammensetzen. Die ganzheitliche Arbeit der Ayurveda-Therapie hat zum Ziel, ein Gleichgewicht des Ganzen und seiner Bestandteile herzustellen, zum einen innerhalb des Organismus und zum anderen auch zwischen dem Organismus in Verbindung mit dem Universum.

Ayurvedische Ernährungstipps

Als eine von vier Hauptsäulen der Ayurveda-Lehre nimmt die Ernährungslehre eine äußerst tragende Funktion ein, denn die Zusammensetzung der Nahrung hat in Bezug auf die Elemente und Basisstoffe direkten Einfluss auf die Gesundheit.

Hilfreiche Ernährungstipps der Ayurveda-Therapie:

  • Nur bei Hunger essen und wenn die letzte Mahlzeit verdaut wurde. Aufhören, bevor das Sättigungsgefühl einsetzt.
  • Zur Mittagszeit funktioniert die Verdauung am besten – jetzt sollte die Hauptmahlzeit des Tages eingenommen werden.
  • Gegessen sollte in Ruhe und ruhiger Gemütsverfassung werden.
  • Frische und saisonale Lebensmittel zu sich nehmen, die dem eigenen Dosha entsprechen.
  • Nur bei Durst trinken, am besten Wasser und Kräutertees
  • Jede Mahlzeit sollte alle sechs ayurvedischen Geschmacksrichtungen enthalten (süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb)
  • Natürliche Bedürfnisse sollten unter keinen Umständen unterdrückt werden (Stuhlgang, Aufstoßen, aber auch Gähnen oder Weinen, …)

Massage- und Reinigungstechniken

Zu den klassischen Ayurveda-Massagen gehören die Abhyanga Massage – die große ayurvedische Einölung, sowie die Shirodhara-Massage – der Stirnölguss.

Gearbeitet wird vor allem mit naturreinen und wertvollen ätherischen Ölen sowie speziellen Streichmethoden. Empfohlen wird eine tägliche Massagebehandlung.

Ayurvedische Massagen im Dolce Vita Hotel Paradies im Hideaway in Südtirol:

Erleben Sie ganzheitliche Entspannung und Reinigung bei den wohltuenden ayurvedischen Behandlungen der ausgebildeten Masseure im Dolce Vita Wellnesshotel das Paradies:

  • Abhyanga & Shirodhara (80 min)
  • Rückenmassage „Upanaha Sweda“ (25 min)
  • Fußmassage Padabhyanga(25 min)
  • Mukabhyanga & Shirodhara (50 min)
  • Muhuna & Padabhyanga (50 min)
  • Padabhyanga Upanaha Sweda (50 min)

Genießen Sie die ganzheitlichen Massagen und Behandlungen nach Prinzipien der klassischen Ayurveda-Lehre in Ihrem Dolce Vita Hotel in Südtirol. Gerne berät Sie der Ayurveda-Experte im Wellnesshotel auch über die Zusammensetzung Ihrer Lebensenergien und Unstimmigkeiten in Ihrem Organismus.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Nordic Walking Traum in Latsch

Nordic Walking Traum in Latsch

Nordic Walking ist leicht zu erlernen und jeder kann es nutzen um etwas für sich zu tun, auch weniger sportliche und trainierte Menschen. Kaum ein anderer Sport bietet so eine Weiterlesen…

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Dolce Vita Wellnessdonnerstag: Rad fahren hat viele Vorzüge

Gute Gründe, auf das Rad zu steigen

Rad fahren steht an der Spitze der Lieblingssportarten der Deutschen, noch vor Wandern, Schwimmen oder Laufen. Kein Wunder, lässt sich das Rad fahren doch wunderbar in den Alltag integrieren, setzt keine athletische Verfassung oder übermäßige Sportlichkeit voraus und ist für Einsteiger ideal, um die Fitness zu verbessern. Zudem kennt Rad fahren fast keine Altersgrenze – die Begeisterung fürs Rad zieht sich durch alle Altersgruppen vom Schulkind bis zum Senior. Vielfältig sind außerdem die gesundheitlichen Vorteile des Radfahrens:

Sie kommen an die frische Luft und tanken Sauerstoff

Neben Walken und Joggen ist Rad fahren eines der besten Dinge, was den Atemorganen passieren kann. Durch das tiefe Ein- und Ausatmen bei der sportlichen Betätigung verteilt sich Sauerstoff gleichmäßig in der Lunge und die Atemmuskulatur wird gestärkt.

Sie bauen Muskulatur auf

Rad fahren trainiert mehr als nur die Beine. Von der Hand- über die Rumpf- bis hin zur Gesäßmuskulatur sind ganze Muskelketten im Einsatz, während wir auf dem Rad strampeln. Auch die altersbedingte Umwandlung von Muskel- in Fettmasse wird gebremst.

Ihre Glückshormone werden aktiviert

Ausdauersport bewirkt nach etwa einer halben Stunde die Ausschüttung von Endorphinen und Serotonin, die Depressionen entgegenwirken können. Nehmen Sie sich hin und wieder Zeit für eine Radtour, am besten in der grünen Natur, und spüren Sie die körpereigene Produktion von wohltuenden Glücksgefühlen.

Der Rücken wird gekräftigt

Vom Bürostuhl ins Auto und dann auf die Couch? Das macht den Körper und besonders den Rücken schlapp. Nehmen Sie einfach einmal das Rad und tun Sie Ihrem Rücken etwas Gutes. Liegt die Wegstrecke zur Arbeit unter 5 Kilometer, bietet sich das Rad geradezu an. Durch die kreisenden Beinbewegungen beim Radeln werden Verspannungen in der Wirbelsäule gelöst und der Rücken wird gestützt, besonders durch Kräftigung der Lendenmuskulatur.

Die Gelenke werden unterstützt

Beim Biken trägt der Sattel das meiste Gewicht, was unseren Gelenken Arbeit abnimmt. Bereits zehn Minuten Bewegung auf dem Rad versorgt die Gelenkknorpel besser mit Sauerstoff und Nährstoffen und kann so Arthrose vorbeugen. Tipp: Wählen Sie lieber einen leichten Gang und treten Sie regelmäßig, anstatt in einem hohen Gang schnell zu beschleunigen und sich dann rollen zu lassen.

Herz und Kreislauf werden in Schwung gebracht

Durch regelmäßiges Rad fahren arbeitet das Herz effizienter und wird weniger angestrengt. Ab einer Tour von mindestens 30 Minuten ist der Effekt am größten und das mehrere Male pro Woche. Das Herzinfarktrisiko wird um bis zu 50% reduziert. Es reicht schon eine Geschwindigkeit von 15 km/h beim Radeln, um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

Der Fettstoffwechsel kommt auf Trab

Eine Stunde Radfahren verbrennt ca. 400 Kalorien. Für eine besonders effektive Fettverbrennung sollte man im aeroben Bereich trainieren. Der Kalorienverbrauch ist hingegen beim Intervalltraining am höchsten.

Die Koordination wird verbessert

Auch die Beweglichkeit und die Reaktionsfähigkeit werden beim Radeln geschult. Von der Straße auf den Schotter, um die Kurve lenken, bergauf und bergab strampeln – hier müssen sich Körper und Kopf rasch auf neue Situationen einstellen.

Radfahrer unterwegs in Südtirol

Rad fahren ist gesund

Rad fahren im Alltag

Es ist kinderleicht, das Radfahren in den Alltag zu integrieren und hat dabei noch viele Vorteile neben den bereits beschriebenen gesundheitlichen Verbesserungen. Bei Strecken unter 5 Kilometer kommt man auf dem Fahrrad erwiesenermaßen am schnellsten ans Ziel. Unschlagbar auch die Flexibilität auf dem Rad: Ins Café zur Verabredung düsen, ein paar hundert Meter weiter in der Post einen Brief aufgeben und dann noch beim Supermarkt vorbeifahren? Kein Problem, auf dem Fahrrad halten Sie überall an, wo Sie möchten, und müssen nicht jedes Mal einen Parkplatz suchen. Auch stehen Sie weniger an Ampeln und nie im Stau, können Abkürzungen nehmen und sind unabhängig von den Fahrplänen der öffentlichen Verkehrsmittel.

Fahrradurlaub im Dolce Vita Hotel Jagdhof

Im Urlaub im Dolce Vita Hotel Jagdhof im Vinschgau haben Sie genügend Zeit und Gelegenheit, des puren Vergnügens wegen Rad zu fahren. Machen Sie eine Radtour durch das herrliche Tal, zu dessen Seiten sich Bergmassive auftürmen, und lassen Sie sich von Südtirols Naturschönheiten verzaubern. Für eifrige Radler ist die Pauschale Wander- und Rad-Genusswochen interessant – so führen Sie die Dolce Vita Bikehotels mit vielen Extras entspannt durch Ihren Aktivurlaub in Südtirol.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Dolce Vita Wellnessdonnerstag: Pflege für die Urlaubshaut

Unsere Haut braucht Urlaub vom Urlaub

Sonne und Meer entspannen zwar Seele und Geist, unsere Haut fühlt sich jedoch nach dem Urlaub auf Grund der erhöhten UV-Strahlung und dem Salzwasser oft strapazierter als zuvor. Leicht verstopft die Haut durch die UV-Strahlung und die Feuchtigkeitsdepots in den Hautzellen werden von Sonne, Wind und Meer aufgebraucht.

Spa-Hote in Südtirol

Wohltuende Hautpflege nach dem Urlaub im Wellnesshotel Lindenhof genießen

Tipps für die richtige Pflege strapazierter Haut und für langanhaltende Bräune nach dem Urlaub.

Lichtschwielen pflegen

Hyperkeratosen, umgangssprachlich als Lichtschwielen bezeichnet, treten in Form von Verdickungen der Hornhaut zum Schutz der oberen Hautschicht vor UV-Strahlung auf. Das beschleunigt unter anderem den Alterungsprozess der Haut. Besonders ein Badeurlaub kann zu Lichtschwielen führen, so dass Sie nach dem Urlaub gut daran tun, dieser Hautbelastung mit der richtigen Pflege entgegenzuwirken.

Besonders Gesicht, Dekolleté und Ellenbogen freuen sich über eine Extrapflege nach dem ausgiebigen Sonnenbad, aber auch die Kopfhaut litt an der starken Sonnenbelastung.

Wassertanks auffüllen

Jetzt wird Feuchtigkeit ein wichtiges Thema für Ihre Haut. Die Klimabedingungen im sonnigen Urlaubsland haben für eine Art Dürre in Ihren Feuchtigkeitsdepots gesorgt. Besonders Produkte mit Hyaluronsäure dienen zum Auffüllen der Feuchtigkeitsspeicher und Vitamine wirken zudem als Radikalfänger und sorgen für den nötigen Zellschutz und die Regeneration der Hautzellen.

Auch sanfte Peelings unterstützen die Wiederherstellung einer ausgewogenen Hautbalance. Sie entfernen trockene Hautschuppen, ohne dabei die hart erlangte Bräune zu verlieren.

Die besten Feuchtigkeitsspender

In den Dolce Vita Hotels in Südtirol genießen alpine Wellness mit pflegenden Kosmetikprodukten aus den Südtiroler Bergen. Auch im Spa des Hotels Lindenhof erfahren Sie das Naturgeheimnis Südtirols anhand wohltuender Produkte der renommierten und bio-zertifizierten südtiroler Pflegelinie BERG.

In den Pflegeprodukten von BERG wirken zehn typische Heilkräuter und Pflanzen aus biologischem Anbau und kontrollierter Wildsammlung, darunter das Edelweiß, die Alpenrose, der Arnika und vieles mehr.

Peeling

Genießen Sie während Ihres Aufenthaltes im Lindenhof in Südtirol ein sanftes und glättendes Alpenrose-Enzympeeling zur Reinigung und Entgiftung der Haut. Die enthaltenen Edelweiß- und Rhododendronextrakte schützen Ihre Haut vor freien Radikalen.

Mit dem Vinschgauer Marmor-Peeling erleben Sie sanfte Pflege und Straffung. Während das feine Marmorgranulat abgestorbene Hautzellen abreibt, sorgen das enthaltene Mandelöl und der Auszug aus Edelweiß für glattere und sichtbar straffere Haut.

Feuchtigkeitsspender

Im Alpenrose Feuchtigkeitsserum wirken organische Inhaltstoffe höchst effizient auf Ihr Hautklima. Traubenschalen und Rhododendronextrakte versorgen Sie mit Antioxidantien und verlangsamen die Hautalterung schonend. Ebenso werden Hautschäden repariert und Falten verringert – ideal nach dem Sonnenbad im Urlaub.

Auch die Alpenrose Feuchtigkeitscreme und die dazugehörige Feuchtigkeitsmaske pflegen wohltuend, reparieren, beleben und schützen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Dolce Vita Wellnessdonnerstag: Küssen fördert die Gesundheit

Intensive Küsse sind Wellness für Körper, Seele & Geist

Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien zeigten, was wir schon lange fühlten: Küssen ist wirklich gesund. Der positive Stress, der dabei in unserem Organismus ausgelöst wird, führt zu zahlreichen ganzheitlichen, gesundheitsfördernden Effekten. Ein Kuss aus den richtigen Gründen tut uns gut.

Schmusen ist gesund

Küssen ist herrlich gesund (c) flickr

Man würde gar nicht glauben, was für eine unvorstellbare Menge an Prozessen ein leidenschaftlicher Kuss in unserem Organismus auslösen kann: Um die 100 Milliarden Nervenzellen geraten aus dem Häuschen und im Gehirn geht’s drunter und drüber …

 

Spannendes Nebendetail: Wir küssen im Durchschnitt um die 100.000 Mal in unserem Leben.

Schmusen stresst uns positiv

Dass sich ein intensiver Kuss gut anfühlt, merken wir selber. Was darüber hinaus in uns vorgeht und welche positiven Wirkungen Küssen auf unser Gemüt und unseren Gesundheitszustand hat, kann dabei meist nur erahnt werden.

Reaktionen im Körper

Bereits das erste Aufeinandertreffen der küssenden Lippen regt über 100 Milliarden Nervenzellen im Körper an. Sofort werden auch Botenstoffe in Richtung Gehirn gesendet, wo die Ausschüttung von Neurotransmitter und Glückshormonen à la Serotonin, Adrenalin und Endorphin einen wahren Schwall des Glücks durch uns Brausen lassen ausgeschüttet werden. Das alles führt zum Anstieg der Pulsfrequenz und des Herzrhythmus, auch die Körpertemperatur steigt – alles Anzeichen für positiven Stress im Körper.

Aber auch rein physisch tut sich einiges beim Küssen: Um die 29 Gesichtsmuskeln werden dabei bewegt, beziehungsweise trainiert, wenn man so will. Auch die Lungen werden trainiert: Pro Minute werden beim Küssen dreimal so viele Atemzüge getätigt wie im Normalzustand. Das erhöht die Sauerstoffzufuhr und stärkt die Atemwege.

Ganzheitliche Wirkungen auf die Gesundheit

Neben den physischen Effekten beeinflusst intensives Küssen auch nachweislich die Psyche. Ähnlich der Wirkung von Sport kommt ein generelles positives Befinden zu Tage. Der gesteigerte Selbstwert, das Selbstbewusstsein, das aus dem Gefühl heraus, gewollt zu werden, steigt, stärken uns im alltäglichen Leben und führen in weiterer Folge zu mehr Erfolg im Beruf.

Die ausgeschütteten Glückshormone im Gehirn verringern Negativstress, gleichzeitig werden negative Stresshormone durch Küssen in Zaum gehalten – wir sind allgemein glücklicher, zufriedener und ausgeglichener.

Küssen hält jung

Häufiges Küssen strafft die Haut, da die Durchblutung steigt. Zudem profitieren unsere Zähne von dem Gefühlsaustausch über die Lippen: Die rund 4.000 Bakterien, die beim Küssen ausgetauscht werden, schützen vor Karies und Parodontose. Das Immunsystem wird zudem durch die körpereigenen Botenstoffe namens Neuropeptide gestärkt – des Weiteren durch den Austausch von abhärtenden Bakterien.

Küssen macht schlank

Die erwähnte Hormonausschüttung bedarf eines erhöhten Energieaufwandes. Wussten Sie, dass ein einziger Zungenkuss 12 Kalorien verbrennt. Nehmen Sie die Zahlen von oben, können Sie sich selber ausrechnen, dass häufiges Küssen schlank macht.

Romantischer Wellnessurlaub für Seele & Körper

Dass Urlaub gut tut, kann jeder an sich selbst jedes Mal wieder gut beobachten. Wer sich eine Auszeit vom stressigen Alltag nimmt, ist anschließend produktiver, glücklicher, ausgeglichener und generell gesünder. Verbinden Sie das Angenehme mit dem noch Angenehmeren und verbringen Sie einen romantischen Urlaub mit dem Kusspartner Ihrer Wahl in einem der entspannenden Dolce Vita Wellnesshotels in der beruhigenden Landschaft von Südtirol.

Im 5-Sterne-Hideaway Paradies in Latsch im Südtiroler Vinschgau genießen Paare wohltuende Wellnessbehandlungen auf höchstem Niveau, sowie beschauliche Momente zu zweit in einer intimen und gemütlichen Atmosphäre. Ob aktiv unterwegs in der Natur oder beim Relaxen im paradiesischen Hotel – Zeit und Raum für einen intensiven und liebevollen Kuss finden Sie hier überall.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Dolce Vita Wellnessdonnerstag: Laufen, Joggen, Rennen, Walken …

Regelmäßige Bewegung ist gesund!

Vielleicht haben Sie auch schon von dieser Studie gelesen, die derzeit die Medien zum Thema Gesundheit füllt? Sie besagt, dass sich tägliche kurze Laufeinheiten ebenso positiv auf unsere Fitness auswirken wie 3 intensive Jogging-Stunden in der Woche. Laut den Wissenschaftern reichen bereits täglich 5-10 Minuten lockeres Laufen aus, um unsere Lebensdauer um durchschnittliche 3 Jahre zu verlängern.

Ausduersport in Südtirol

Nordic Walking ist gesund

Gar nicht so unlogisch, wie auch die Fitnesstrainer in den Dolce Vita Hotels in Südtirol glauben, denn beim Sport wirkt sich Regelmäßigkeit meist effektiver aus als Intensität.

Aller Anfang ist schwierig

Jeder Tag könnte der erste Tag sein, warum also nicht der heutige? Das Schwierigste am Laufen ist wohl der Anfang, das Zweitschwierigste dann das regelmäßige Weitermachen. Gerne kommt der Alltag dazwischen, das Wetter, oder andere Ausreden. Doch mit dieser neuen Erkenntnis der Bewegungswissenschaft verlieren auch Zeitgründe ihre Berechtigung: Jeder kann sich 10 Minuten des Tages für ein kurzes Lauftraining nehmen – das ist die Zeit eines schnellen Kaffees oder einer kurzen Zigarette, die Sie sich sparen können, um dafür Ihre Fitness gleich doppelt zu steigern.

Welcher Lauftyp sind Sie?

Laufen ist nicht gleich laufen: Finden Sie für sich selbst heraus, welche Laufart am bekömmlichsten und schönsten für Sie ist. Für Einsteiger und Genießer empfiehlt sich Nordic Walking mit Stöcken. Das „schnelle Gehen“ schont den Kreislauf und trainiert durch die Bewegung der Armpartie ganzheitlich. Aber auch sanftes Joggen ist für Anfänger geeignet. Besonders Übergewichtigen, Untrainierten, Senioren oder anderen „Risikogruppen“ ist der „gemütliche“ Einstieg in den Laufsport empfohlen.

Bevor Sie Ihr Training beginnen, kann ein ärztlicher Gesundheitscheck von Vorteil sein. Bestehen keine gesundheitlichen Risiken können Sie sich ruhig an das Lauftraining wagen. Beginnen Sie am besten auf flachen Naturwegen – das schont den Kreislauf und die Gelenke.

Tipps zum „richtigen“ Laufen

Auch beim Laufen und Joggen gilt es, sich wie bei vielen anderen Sportarten auch, an einige Regeln zu halten. So fördern Sie die Fitness, ohne der Gesundheit zu schaden:

  • Achten Sie beim Laufen auf eine aufrechte Haltung
  • Machen Sie lieber kleinere Schritte – das mildert den Krafteinsatz
  • Versuchen Sie gleichmäßig zu atmen.
  • Machen Sie Pausen bevor Sie sich überanstrengen.
  • Lassen Sie die Arme locker neben dem Körper pendeln
  • Rollen Sie beim Laufen über den ganzen Fuß ab
  • Nehmen Sie einige Zeit vor dem Training etwas zu sich. Bananen und Ähnliches eignen sich prima.
  • Trinken Sie viel vor und nach dem Training
  • Laufen Sie lieber langsamer dafür regelmäßiger – so geben Sie dem Körper Zeit, sich an das Training zu gewöhnen.
  • Vergessen Sie nicht auf ausreichende Dehnungsübungen vor und nach dem Lauftraining.

    Nordic Walking in Südtirol

    Gemeinsam Walken fördert die Motivation

Häufig treten besonders zu Trainingsbeginn beim Laufen Beschwerden wie etwa Seitenstechen auf. Diese können Sie jedoch eindämmen und vorbeugen, indem Sie sich vor dem Lauf gut aufwärmen, langsam mit der Sporteinheit beginnen, keine üppigen Mahlzeiten kurz vor dem Laufen zu sich nehmen, Ihre Bauchmuskulatur mit Kraftübungen stärken, eine gleichmäßige Atmung beibehalten und keine zu enge Kleidung während des Sports tragen, die auf den Bauch drückt.

Laufen im Urlaub

In den Dolce Vita Wellnesshotels in Südtirol brauchen Sie auch im Urlaub nicht auf Ihr regelmäßiges Training verzichten, im Gegenteil: Mit den individuellen Tipps der Fitnesstrainer oder beim Joggen oder Trailrunning in der Gruppe finden Sie neue Motivation und Gleichgesinnte. Im Aktiv & Spa Resort Jagdhof genießen Sie im Zuge des wöchentlichen Aktivprogramms Morgenläufe mit Ruth Pirhofer, sowie tolle Laufausrüstung zum Testen, wie etwa Laufschuhe oder eine Pulsuhr.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Zitat der Woche
WORAUF ES ANKOMMT Nicht endlich finden was man sein Leben lang gesucht hat nur zur rechten Zeit erkennen was man die ganze Zeit finden wollte. (Gerhard Feil)
Social Media
Visit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeVisit Us On LinkedinCheck Our Feed
DV Hotel Feldhof****s
Dolce Vita Hotel Feldhof****s
DV Hotel Preidlhof****s
Dolce Vita Hotel Preidlhof****s
Dolce Vita Hotels Newsroom

Dolce Vita Hotels folgen

Dolce Vita Hotels Newsroom

Das Wetter in Südtirol
Wähle aus…
Dolce Vita…das süße Leben!